________________________________________

Anläßlich der Ausstellung im Düsseldorfer Hilton veröffentlichte die Rheinische Post am 28.05.2010

folgendes Künstler Portait.

 

Den Zeitungsartikel zu Susett Heise, Claire Santal und Picturella finden Sie hier ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung, 16.04.2010:

 

Kunst und die Farbe der Hoffnung …

Erfrischende Ausstellung zum 40. Jubiläum des Düsseldorfer Hilton Hotels 

Kunst verkörpert für Susett Heise das, was wir nicht direkt fassen können,

obwohl es als Gefühl oder Intuition spürbar in uns ist. Ihre aktuelle Ausstellung

im Hilton Hotel (Georg-Glock Str. 20) trägt den Titel „Kaleidoskop der Hoffnung“ nicht ohne Grund.

Bei jedem Gemälde nimmt sie sich - mit Spachtel und farblichem Feingefühl - einem Aspekt dieses facettenreichen Themas an.

Die sechs Kunstwerke handeln u. a. vom ewigen Kampf zwischen Hoffnung und Zweifel, von Hoffnungsschimmern und von dem erlösenden Gefühl nach einer zufälligen, aber hoffnungsträchtigen, Begegnung. Sie berühren den Betrachter positiv und regen den Dialog über „Hoffnung“ an, einer Emotion, welcher wir manchmal viel zu wenig Beachtung schenken.

Seit 2007 baute die in Düsseldorf lebende Künstlerin ihre kreative Arbeit mit nennenswertem Erfolg stetig aus. Ihre Kunst zieht immer mehr Menschen, sowohl in Deutschland als auch im Ausland, in ihren Bann. „Schon als Jugendliche habe ich das Malen geliebt, aber daß meine Bilder irgendwann auch einmal Teil der Saatchi Online Galerie sein würden und daß sich so viele Kunstfreunde dafür begeistern würden, hätte ich nicht zu träumen gewagt.“

Die Ausstellung im Foyer & Barbereich des Hilton Hotels wird noch bis zum 30.07.2010 zu sehen sein. Susett Heise ist am 30.05.2010 von 11-13 Uhr vor Ort und freut sich auf Ihren Besuch. Neben ihren Gemälden werden auch sehr schöne Panorama-Fotografien mit düsseldorfer Motiven gezeigt.

Künstler:

Susett Heise wurde 1970 in Dresden geboren und schloß 1995 das Studium der Kulturwirtschaft an der Universität Passau ab. Es folgten diverse Kunst- und Studienreisen, u.a. in die Toskana, nach Südafrika, Australien sowie in die U.S.A. und prägten teilweise ihr heutiges Kunstverständnis. Ihre Werke wurden in der Vergangenheit bereits erfolgreich in mehr als 50 Ausstellungen, in verschiedensten kulturellen und wirtschaftlichen Einrichtungen, präsentiert.

Weitere Fotografien von Susett Heise (ihr Künstlername für Fotografien ist "Claire Santal") finden Sie hier.

 

_________________

 

Diese Pressemitteilung wurde u.a. in folgenden Online-Kanälen publiziert:

Presse - Clipboard